Samstag, 9. März 2013

Buchstaben


... deshalb hab ich mich auch übelst gefreut, als ich das Buchstaben Museum am Alexanderplatz entdeckt habe. 

Das süße winzigkleine Museum ist von oben bis unten vollgepackt mit riesengroßen Neonbuchstaben. Manche sind alte U-Bahn Schilder, andere alte Reklamen. Alle werden sie hier gesammelt, restauriert und vor der Verschrottung bewahrt, erzählen Stadtgeschichte und geben einen Einblick in vergangene Epochen. Das ganze Konzept entspringt einer Diplomarbeit zweier Cottbusser Alumni, und so wird hier alles gesammelt, was typografisch mal in Berlin rumhing. Selbst das kaputte, malträtierte, explodierte "E" aus dem Film "Inglorious Basterds" hat es bis hier hin geschafft! Bestaunen darf man die kleine große Sammlung im OG des Berlin Carré gegenüber vom Fernsehturm, und ich bin ganz schon doll verliebt

Buchstaben Museum / Karl-Liebknecht-Straße 13 im Berlin Carré / S+U Alexanderplatz











Kommentare:

  1. Hahaa, ich war auch schon da, ist eine supersüsse Stelle :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. find ich auch ♥ ich war soooo begeistert!

      Löschen
  2. oh toll! da wollte ich immer rein, allerdings vertragen sich meine arbeitszeiten nicht mit deren öffnungszeiten. also danke für´s mitnehmen!

    liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen